Ruf, Jakob


Fragment (fol. 41-51) aus Jacobus Rueffus, De conceptu et generatione hominis, 2. Aufl., Frankfurt, Sigmund Feyerabend, 1580. In-8; 12 Blatt (Blatt-Nr. 43 doppelt vergeben) mit 24 lateinischen Beschreibungen von teils imaginären Missbildungen, illustriert mit Holzschnitten von Jost Amman; Fadenheftung mit Rotschnitt (das erste Blatt fast lose); etwas gebräunt, finger- oder stockfleckig, insgesamt gut erhalten. *** An early systematic collection of human deformities and imaginary monstrosities from an obstetric work illustrated by Jost Amman.

VD16 R 3582; Becker, Amman 30. - Der Schweizer Chirurg, Geburtshelfer und Schriftsteller Jakob Ruf (auch Ruef, Rueff u. ä., um 1505 - 1558) nahm in sein erstmals 1554 erschienenes, primär der Geburtshilfe gewidmetes "Trostbüchlein von den Empfängnissen und Geburten der Menschen" erstmals auch eine systematische Sammlung menschlicher Monstrositäten auf; sie bildet ein sich abgeschlossenes Kapitel im 5. Teil seines "Hebammenbuchs" und liegt hier mit Ausnahme des halbseitigen Textbeginns (fol. 40 verso, in Kopie beiliegend) vollständig vor. Der aus Zürich stammende und in Nürnberg wirkende Illustrator Jost Ammann (1539-1591) gilt als einer der bedeutendsten Zeichner und Formschneider seiner Zeit.

Bestellnummer 2109-69
€ 650,-

Bilder zum Vergrößern bitte anklicken.
Zum Katalog

Bestellungen:
wa@nebehay.com
Tel. +43 1 512 54 66

Versandkosten auf Anfrage.
Es gelten unsere AGB.