Unterweger, Jack


Tobendes Ich. Lyrisches Tagebuch aus dem Gefängnis. St. Michael, J. G. Bläschke, 1982. In-8; 103 pp; englische Broschur mit Kurzbiographie und Porträtfoto des Autors auf hinterem Deckel. - Die hintere Umschlagklappe mit produktionsbedingtem kleinen Knick.

Erste Buchveröffentlichung des österreichischen "Häfenpoeten" (1950-1994). Wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt, erkämpfte sich Unterweger durch seine literarische Produktion im Gefängnis und mit Unterstützung prominenter Intellektueller 1990 die bedingte Freilassung. Vier Jahre später stand er wegen mutmaßlichen neunfachen Mordes an Prostituierten wieder vor Gericht und beging nach seiner neuerlichen Verurteilung Selbstmord.

Bestellnummer 2105-90
€ 240,-

Bilder zum Vergrößern bitte anklicken.
Zum Katalog

Bestellungen:
wa@nebehay.com
Tel. +43 1 512 54 66

Versandkosten auf Anfrage.
Es gelten unsere AGB.