Walden, Herwarth (d. i. Lewin, Georg)


Einblick in Kunst. Expressionismus - Futurismus - Kubismus. 3.-5. Aufl. Berlin, Verlag Der Sturm, 1924. Kl-4; 175, (1) pp mit zahlreichen ganzseitigen Abb., 2 Farbtaf.; Orig.-Halbleinen mit farbiger Deckelillustration von Franz Marc (berieben, bestoßen und fleckig); Vortitel, Titel und die letzten drei Seiten angeschmutzt, vereinzelt fingerfleckig; eine Seite kopfstehend gedruckt. - Auf dem fliegenden Vorsatz eigh. Widmung des Autors "Fritz Wolff herzlichst Herwarth Walden 1925".

Maßgebliches Werk zur Kunst des frühen 20. Jahrhunderts. Der vielseitig begabte, in Berlin geborene Herwarth Walden (1878-1941) gründete 1910 die Zeitschrift "Der Sturm", 1912 die "Sturm-Galerie" und 1916 die "Sturm-Kunstschule". Er veranstaltete Ausstellungen und war einer der wichtigsten Förderer der deutschen Avantgarde. In erster Ehe mit der Dichterin Else Lasker-Schüler verheiratet, wurde er 1918 Mitglied der KPD und verließ 1932 Deutschland, um in Moskau als Lehrer und Publizist zu arbeiten. 1941 kam er in einem sowjetischen Gefängnis um, nachdem seine Sympathien für die Avantgarde das Misstrauen des stalinistischen Regimes erregt hatten. - Der Widmungsträger Fritz Wolff (1897-1946) arbeite als Graphiker für kommunistische Parteiorgane wie "Die "Rote Fahne" und emigrierte 1933 nach Paris, wo er als Zeichner und Zeitungsherausgeber tätig war. - Widmungsexemplare Waldens sind von großer Seltenheit.

Bestellnummer 2007-50
€ 300,-

Bilder zum Vergrößern bitte anklicken.
Zum Katalog

Bestellungen:
wa@nebehay.com
Tel. +43 1 512 54 66

Versandkosten auf Anfrage.
Es gelten unsere AGB.